Ich bin Mutter – Filmkritik

I am Mother…. Dieser Film, der im August in Deutschland anlaufen soll und gestern in der Preview lief, erfüllt immerhin ganz klar den Allison-Bechdel-Test. Mutter, Tochter, eine Fremde und die Jungfrau Maria, alles was wichtig ist in diesem Film wird unter Frauen verhandelt. Ansonsten gibt es aber leider nicht viel Neues. Fünf Menschenleben hängen von…

Die Veränderung, die du dir wünschst

Was, wenn an dem Ort, den du liebst, Aliens landen würden, die alle in das verwandeln könnten, was sie gern wären? Würde sich die Natur rächen für das, was wir Menschen ihr angetan haben? Wie lange würde es dauern, bis Rache und Gewalt sich ausgetobt hätten? Gäbe es ein Danach? Würde alles ins Chaos stürzen?…

Smart Houses, Smart Cars und eine etwas unsmarte Geschichte

Immer neugierig, was es abseits des Mainstreams zu lesen gibt, habe ich meinem Lesekreis das Buch Adrian oder die unzählbaren Dinge vorgeschlagen. Die Lektüre war für uns alle dann aber leider eher mühsam als begeisternd. Schade, denn die Idee, die die österreichische Autorin Angelika Stallhofer da hatte, war vielversprechend. Das Setting, ein Smart Home, das…

Auch andere empfehlen gute Bücher! Take the fucking Donut.

Take the fucking Donut. Amanda Palmer. The Art of Asking Take the fucking Donut. Amanda Palmer. The Art of Asking — Weiterlesen femalewritersclub.home.blog/2019/02/01/take-the-fucking-donut-amanda-palmer-the-art-of-asking/ Mein erster reblog – musste jetzt einfach auch mal sein. Gute Musik und gutes Thema: Um Hilfe bitten, Hilfe annehmen und helfen können. Wir müssten doch eigentlich gar nicht so allein sein auf…

Neues Jahr – neues Theme

Ich wollte mal meinen Blog übersichtlicher gestalten und bin dabei auf dieses neue WordPress Theme gestoßen. Mir gefällt es, weil schlicht und aufgeräumt. Und vor allem, weil jetzt auf der Startseite der aktuelle Beitrag nur noch angerissen wird, so dass auch ältere Artikel leichter zu finden sind. Was meint ihr? Gefällt es euch auch?

Unheile Welt am Mittelmeer

Urlaubslektüre in Italien: zwei lesenswerte Romane zur Migration über das Mittelmeer. Urlaubsfrust: Hier fehlt queer!

Jäger und Verjagte

Gianna Molinari hat einen scharfsichtigen Roman über Jäger und Verjagte geschrieben, eine Allegorie auf Europa und unseren Umgang mit Geflüchteten

Hinschauen

„Wer dann noch lachen kann“ von Birgit Vanderbeke zeigt, inwiefern Literatur eine Antwort auf Gewalt sein kann.

Lern doch erstmal Deutsch, bevor du Frauen vergewaltigst.

Heute Abend am Baggersee. Ich allein auf der Suche nach Erfrischung und Feierabendentspannung. Und wie ich da so sitze, nackt in einer kleinen Bucht, und den Fröschen beim Quaken zusehe, kommt plötzlich aus dem Wasser etwas angeröchelt. Es handelt sich um einen Mann. Keinen ertrinkenden, wie die Geräusche, die er von sich gibt, zunächst glauben…

Eine lesbische Liebesgeschichte aus dem Iran

Deborah Ellis schildert in „Wenn der Mond am Himmel steht, denk ich an dich“ die reale Geschichte einer jungen iranischen Frau, die sich in ihre Mitschülerin verliebt – in einem tödlich homophoben Umfeld. Lesenswert!

Frances McDormand versus Policemen

Ich mochte „Three Billboards outside Ebbing, Missouri“. Der Film rebelliert gegen das, was nach Vergewaltigung und Mord an einem Mädchen passiert. Nämlich viel zu oft einfach nichts.

Wer die Katze nicht ehrt…

Spätestens als eine Katze getötet wird ist klar: Ich werde Shape of Water (auf deutsch: Das Flüstern des Wassers) nicht für einen Oscar empfehlen.

Ich packe meinen Koffer…

Mal wieder eine literarische Abrechnung mit der Elterngeneration: Simone Hirth erzählt in Bananama von den Zumutungen einer Kindheit unter egomanen Aussteigern.

Loblieder auf weiblichen Ungehorsam

Author to watch out for: Naomi Alderman. Ihr Debütroman „Disobedience“ (Ungehorsam) hat mich begeistert und kommt demnächst ins Kino, die deutsche Übersetzung ihres feministischen Science Fiction Romans „Die Gabe“ in den Buchhandel.